Neue digitalSTROM-Geräte für Kleinspannung

digitalstrom_umv_umr

digitalSTROM ergänzt sein Portfolio um die beiden Module GE-UMV200 und SW-UMR200. Mit diesen neuen Modulen können unter anderem die Haustürklingel, Leuchtstoffröhren oder LED-Vorschaltgeräte einfach in eine bestehende digitalStrom-Umgebung integriert werden.

GE-UMV200

Das Modul GE-UMV200 kann LED-und Leuchtstofflampen-Vorschaltgeräten mit analogem Dimm-Eingang (1-10 V) ansteuern. Die geschalteten Geräte können über ein integriertes Relais komplett von der Versorgungsspannung getrennt werden.
Insgesamt hat das Modul 4 getrennte Steuerausgänge, das Freischaltrelais kann bis zu 6 Amperé schalten. Die gesteuerten Leuchten können zusätzlich über einen 230 Volt Tastereingang geschaltet werden. Über das GE-UMV200 kann auch die Stromaufnahme der angeschlossenen Leuchten gemessen werden. Die Leistungsaufnahme liegt bei 0,6 Watt.

SW-UMR200

Dieses neue Modul kann fast beliebige Kleinspannungen erfassen und den Schaltzustand an das digitalSTROM-System weitergeben. Die Eingänge werden über eine Gleich- oder Wechselspannung im Bereich zwischen 7,5 und 230 Volt angesteuert. Externe Geräte können über zwei Relais mit Wechselkontakten geschaltet werden (maximal 230 V/10 A). Auch dieses Modul hat eine Leistungsaufnahme von 0,6 Watt.

digitalSTROM

digitalSTROM ist ein Smarthome-System, das zur Vernetzung der einzelnen Geräte die vorhandene Elektroinstallation nutzt. Sensoren und Aktoren werden unter anderem in Form intelligneter Lüsterklemmen hergestellt. Diese erinnern etwas an Legosteine und können aufgrund der geringen Größe häufig in vorhandene Schalter- oder Abzweigdosen eingebaut werden. Das System wurde 2011 erstmals auf den Markt gebracht. Zurzeit werden über 50 verschiedene Sensoren und Aktoren hergestellt, die fast alle normalen Smarthome-Anwendungsbereiche abdecken.

Foto: digitalSTROM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *