Homematic IP in die CCU2 integriert

Homematic_IP_in_CCU2

Homematic-IP-Geräte lassen sich jetzt auch mit der Smart-Home-Zentrale CCU2 nutzen. Möglich macht dies ein Software-Update der Firmware der CCU2. Das Update liegt bis jetzt nur als public beta vor, soll aber in ein paar Tagen als offizielles Release verfügbar sein. Nach dem Firmware-Update beherrscht die Smart-Home-Zentrale CCU2 auch das Homematic IP-Protokoll und kann mit der modernen Raumklimalösung kommunizieren.

Die Betaversion der Firmware für die CCU2 kann auf http://dev.homematic.com/index.html heruntergeladen werden. Weitere Informationen zu dieser Firmware-Version erhält man im Homematic-Anwender-Forum unter http://homematic-forum.de/.

eQ-3 öffnet sich sogar noch weiter, demnächst wird es zusätzlich auch für das OCCU-SDK, mit dem eQ-3 die gesamte CCU2 Software über das Internet öffentlich und frei verfügbar gemacht hat, eine neue Version mit Homematic IP erscheinen. Damit lassen sich beispielsweise Raspberry PI-Systeme nicht nur mit Homematic, sondern auch mit Homematic IP nutzen. Diese Version des OCCU-SDK ist dann auf der bekannten GitHub-Seite zu finden.

Fazit

Mit diesem Schritt integriert eQ-3 seine Standalone-Raumklima-Lösung auf Homematic-IP-Basis (Heizkörperthermostat, Wandthermostat, optischer Fenster- und Türsensor sowie eine Schaltsteckdose) in die sehr weit verbreitete Standard-Homematic-Lösung. Ich halte das für einen vernünftigen Schritt von eQ-3. Anstatt immer neue inkompatible Lösungen auf den Markt zu werfen endlich mal zwei Lösungen zu vereinigen.

Bild: eQ-3 AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.